Uncategorized

Bauchgefühl

Eine Stunde sehr effektiv gearbeitet und mit Leichtigkeit und Spaß ganz viel ausprobiert. So lob ich mir das. Ganz viele tolle Ergebnisse. Ich freu mich, dass ich auch mal wieder was veröffentlichen darf. Dankeschön. 🙂

Advertisements
Uncategorized

Neue Props

Ich hab jetzt doch mal ein paar Babybauch-Kleider besorgt. Ganz oft höre ich „das passt nicht mehr so, ich hab gar kein Oberteil, das….“ und auch wenn bisher immer was Schönes gefunden wurde, kann ich jetzt die Auswahl etwas vergrößern 🙂

SusanneSackFotografie-6432

Uncategorized

Frühlingsgefühle

Ich hab die Winterkleidung so satt. Es wird Zeit, dass man wieder ohne Mütze raus kann, die Kinder nicht dreilagig anziehen muss und im Auto wieder aus… ich finde die paar Grad, die es wärmer wurde, machen einem richtig Lust auf den Frühling.

Zeigt her eure Babybäuche, die dicken Wintermäntel lassen die Rundungen ja nur erahnen. All die Babys die bald schlüpfen und die ganzen nackigen Füßchen 😀

Ich freu mich auf die ersten Osterhäschen.

Ich freue mich wieder draußen Fotos zu machen. Ich gehe einfach bei Nieselregen und Eisluft nicht vor die Tür. So ist es einfach.

Ich freu mich auf die nächsten Shootings, ein spannendes steht noch aus. Aber ich verrate noch nichts.

 

Uncategorized

Echte Fotos mitten im Leben

Schon längst ist der Beruf des Fotografen nicht mehr nur auf das reine Foto begrenzt. Eine Bearbeitung, ein Touch, Editing, Beauty Retusche, Optimierung…. irgendwas in der Art ist eigentlich immer dabei wenn man ein Fotoshooting bucht.

Die Art der Bearbeitung variiert dabei gründlich. Es ist ja alles möglich und ich glaube jeder Fotograf und jede Fotografin muss da so ihren Weg finden und ihren eigenen Stil.

Ich liebe ja die ganzen Fantasy-Bearbeitung mit Zauberwesen und Nebelwäldern. Bei der Babyfotografie wird das ja auch alles ganz irre. Da schweben die Neugeborenen in Seifenblasen umher und werden als Blumen verpackt in Koffer gesteckt.

Ich mag solche Bilder auch, verstehe vor allem die Arbeit dahinter und es ist bestimmt toll mal sowas zu haben. Aber ich glaube ja doch, dass zumindest wenn ich mal von meinen eigenen Babys ausgehe, mich ein Foto doch mehr berührt, dass in einer ganz sensiblen Situation entstanden ist, als eines das wie ein Gemälde einzeln zurecht gerückt wurde. Wobei ich wie gesagt, beides verstehe und auch schön finde. Und die kleinen Blumenwinzlinge sehen ja auch ganz zauberhaft aus.

Aber ich zumindest wollte einfach ein Foto, das mein frisches, kleines Baby zeigt. Am besten noch mit mir oder mit uns und wenn ich dann auch noch eine Geschichte zu dem Bild erzählen kann, was passiert ist, wie süß das war oder jenes dabei gesungen wurde… ja, dann ist das das Foto was ich an der Wand haben will und mir für alle Zeiten anschauen möchte.

IMG_8510

Das wäre mein Beispiel dafür. Kein großartig aufwendiges oder perfektes Foto, aber ein inniger Moment für uns beide, der mich sofort wieder dahin zurück bringt.

Ich glaube deshalb gehe ich auch gerne nach Hause zu meinen Kunden und Kundinnen. Ich darf einen Moment teilhaben an einem Leben und im Idealfall wird es auch noch zu einem unvergesslichen und besonders schönen Moment, der auch für immer Platz in diesem Leben, in der Familie haben wird. Das ist schon toll. Zum einen ganz praktisch Fotos von mir an den Wänden zu sehen, aber auch andersherum werde ich mich immer an meine Hochzeitsfotografin erinnern. Es ist einfach ein prägender Moment.

Das gilt auch für das Shooting an sich. Denn eine Geschichte zum Foto kann nur entstehen, wenn ich keine Fließbandarbeit mache, sondern auch Raum gebe für Privates, für Persönlichkeiten und Vorlieben und das ganze mit Spaß und Zeit.

🙂 In diesem Sinne… bis bald!